Interessantes

Herkunft des Glases

Schon 1500 v.Ch. wurden in Ägypten die ersten Glasgefäße entdeckt. Das älteste Glasrezept enthält die Tontafelbibliothek des assyrischen Königs Ashurbanipal (668-626 v. Chr.). Da heißt es “Nimm 60 Teile Sand, 180 Teile Asche aus Meerespflanzen, 5 Teile Kreide und Du erhälst Glas”. Dieses Rezept hat im wesentlichen bis heute Gültigkeit.

Das Glas fand seine Verbreitung im gesamten Mittelmeerraum. Nach dem Zusammenbruch des Römischen Imperiums hatte die Herstellung von Gebrauchsgläsern Vorrang vor der des kunstvollen Schmuckglases.

Haushaltsglas wurde in den Wäldern gemacht und hat deshalb auch die Bezeichnung Waldglas, welches aus Pottasche, Asche (von binnenländischen Pflanzen) und Sand hergestellt wurde. Im Böhmen wurde dieses Rezept weiterentwickelt, da man erkannte, daß ein höherer Kalkgehalt das Glas haltbarer machte.

Mit der Eroberung Syriens und Ägyptens durch die islamischen Machthaber lebte das künstlerische Glashandwerk wieder auf und wurde durch die Kreuzfahrer nach Europa exportiert.

Erst Anfang des 14. Jh. mit dem Aufschwung des Handels, erlebte das Schmuckglas seine Renaissance.